trans

previous arrow
next arrow
Slider
23. Februar 2024 um 19 Uhr 

in der Zwinglikirche - Nach unserem Loriot-Programm im November 2022 wieder 
ein Koproduktion von Andreas Kosek (teatro caprile, Wien) und Ildikó Frank (Theater JETZT, Pécs – Ungarn).

Aufgrund eines Tippfehlers entspinnt sich zwischen der Homepagedesignerin Emmi Rothner und dem Sprachpsychologen Leo Leike ein immer reger werdender Austausch von E-Mails. Was als lockeres Geplänkel beginnt, entwickelt sich zu einer Liebesgeschichte im virtuellen Raum. Der Reiz von Daniel Glattauers moderner Version eines Briefromans liegt genau in dieser Beschränkung auf das geschriebene Wort – und die jeweils daraus entstehenden Fantasien. Die Komplikationen beginnen, als die beiden einander doch auch körperlich kennen lernen wollen...

Die Lesung basiert auf der vom Autor mitverantworteten Bühnenfassung (Thomas Sessler Verlag), die bereits an zahlreichen Theatern gespielt wurde. 

Schweglerstraße 39
1150 Wien
Telefon 01 9821337
Wir erbitten Ihre Spende.
Gefördert aus dem Kulturbudget des 15. Wiener Bezirks
 
20230120 185502 kl by Zoltan Agoston20230120 185844 by Zoltan Agoston
Emmy Rothner - Ildikó Frank
Leo Leike - Andreas Kosek
Regie - beide
Fotos - Zoltán Agostón
Wieder eine Kooperation von Theater JETZT, Pécs und teatro caprile, Wien
Gut gegen Nordwind
 Als Online-Theater-Produktion (Zugriff leider nicht mehr möglich) gefördert durch das Deutsche Bundesministerium des Innern, für Bau und Heimat sowie die Landesselbstverwaltung der Ungarndeutschen und des Österreichischen Kulturforums Budapest.
osztrak LOGO kl

Mitgewirkt haben damals - Musik: Tamás Rozs / Grafik: Olívia Gazdag / Videoschnitt: István Czenthe / Technische Koordination: Anna Czenthe